UNSERE LEISTUNGEN IM DETAIL

 

KRANKENGYMNASTIK (KG)

Die Krankengymnastik/Physiotherapie umfasst viele verschiedene Therapiemöglichkeiten.
Je nach Krankheits- und Beschwerdebild wird sowohl passiv als auch aktiv auf Ihre jeweilige Situation eingegangen.
Ziel ist es, Sie wieder funktionell auf den Alltag vorzubereiten. Im Vordergrund stehen für uns  schmerzlindernde, mobilisierende und stabilisierende Behandlungsmaßnahmen.
Viel wichtiger ist es allerdings, dass Sie  durch uns präventiv umfassend beraten und behandelt werden, damit es gar nicht erst zu Einschränkungen am Arbeitsplatz, beim Sport oder im Alltag kommt.

Die Physiotherapie stellt hierbei einen der wichtigsten Bausteine dar.

KRANKENGYMNASTIK - ATEMTHERAPIE (KGA)

Innerhalb der Physiotherapie stellt die Atemtherapie eine weitere Form der Krankengymnastik dar. Lungen- und Atemwegserkrankungen wie beispielweise COPD, Asthma bronchiale und viele weitere Krankheitsbilder bringen häufig massive Einschränkungen im Leben mit sich.
Wir helfen Ihnen mit verschiedenen, speziellen Behandlungsmethoden eine Verbesserung der Lebensqualität zu erreichen.

MANUELLE THERAPIE (MT)

Die manuelle Therapie ist eine erweiterte Form der Physiotherapie und bedarf einer 2,5 jährigen Zusatzausbildung. Sie wird zur Behandlung von Störungen und Einschränkungen des Bewegungsapparates (Wirbelsäule, Gelenke, Muskulatur, Faszien, Nervenbahnen etc.) eingesetzt und beinhaltet Ansätze der Osteopathiebehandlung.
Unsere dafür speziell, ausgebildeten Therapeuten werden mit Ihnen zunächst eine umfassende Befunderhebung durchführen, welche neben der Behandlung  Kernstück der Therapie ist.
Die Behandlung umfasst Mobilisations- und Weichteiltechniken, welche die Schmerzen reduzieren, die Beweglichkeit verbessern und den Heilungsverlauf beschleunigen.
Auch hier gilt wieder: Prävention ist besser als Rehabilitation. Kommen Sie also frühzeitig zu uns!

FASZIENTHERAPIE

Faszien sind bindegewebige Strukturen welche Muskeln, Sehnen, Organe, Knochen, sowie alle anderen Strukturen des Körpers umhüllen. Die Faszien sind spinnennetzartig im Körper angelegt und untereinander verbunden. Bei Fehlbelastung, Stress, Verletzungen, zu wenig Bewegung oder organischen Problemen kann es zu verklebten und in ihrer Funktion eingeschränkten Problemen führen. Diese kennzeichnen sich vor allem durch Schmerzen, Bewegungseinschränkungen und Verlust der körpereigenen Funktionen.Unsere Physiotherapeuten finden für Sie jederzeit die richtige Lösung in der passiven manuellen Faszientherapie und geben Ihnen hilfreiche Tipps zur Eigenbehandlung durch beispielsweise Bewegungstherapie oder dem richtigen Einsatz der Faszienrolle. Lassen Sie sich von uns beraten, wir helfen Ihnen gerne!

KINESIOLOGISCHES TAPING

Unter kinesiologischem Taping versteht man das Tapen von Muskulatur, Gelenken, Wirbelsäule, Lymphödemen, Verletzungen des Bewegungsappartes etc. mittels eines elastischem, therapeutischem Tape. Die gewünschte Wirkungsweise des Tapes wird durch verschiedene Anlagetechniken erreicht. Die Einsatzgebiete des Kinesio Tapes sind breit gefächert, so werden diese z.B. bei akuten und chronischen Schmerzen, Muskel-,Bänder und Sehnenverletzungen, Gelenkbeschwerden, Haltungsstörungen und Lymphödemen eingesetzt.

 

KRANKENGYMNASTIK AUF NEUROPHYSIOLOGISCHER BASIS NACH BOBATH FÜR ERWACHSENE UND KINDER ( KG-ZNS/BOB)

Die Bobath Therapie richtet sich an Patienten mit angeborenen oder später erworbenen Störungen des zentralen Nervensystems (ZNS), sowie motorischen, kognitiven oder neurologischen Beeinträchtigungen. Anwendung findet die Bobath Therapie beispielsweise bei Apoplexpatienten (Patienten nach Schlaganfall), Multiple Sklerose, Parkinson und vielen anderen neurologischen Krankheitsbildern.

Bei Kindern findet die Therapie z.B. bei motorischen und kognitiven Entwicklungsstörungen, welche Koordinations-, Wahrnehmungs- und Konzentrationsstörungen beinhaltet, Anwendung. Auch angeborene psychische und physische Beeinträchtigungen spielen in unserem Praxisalltag eine wichtige Rolle. Wir sind bestrebt mit den kleinen Patienten und Ihnen als Eltern ein optimales Behandlungskonzept aufzustellen und Ihnen den Alltag in vielen Dingen zu erleichtern.

 

KLASSISCHE MASSAGETHERAPIE (KMT)

Bei der klassischen Massage werden mit Hilfe von verschiedenen Grifftechniken die Muskulatur und die oberen Gewebeschichten stimuliert.
Ziel ist es, die Durchblutung zu fördern, den Stoffwechsel anzuregen und eine Lockerung und Dehnung der Muskulatur bei Ihnen zu bewirken.
Durch die verbesserte Sauerstoffzufuhr und die Abfuhr von Stoffwechselprodukten wird eine Schmerzlinderung erzielt. Unsere Physiotherapeuten unterscheiden hierbei anhand Ihres Beschwerdebilds und Ihrer Wünsche zwischen medizinisch indizierten Massagen, Sportmassagen oder Entspannungsmassagen.

MANUELLE LYMPHDRAINAGE (MLD/KPE)

Die manuelle Lymphdrainage ist eine Behandlungsform, die zum Abtransport lymphatischer Flüssigkeit bei geschwollenen Extremitäten, Stauungen im Thorax und Schädel dient.
Ziel ist es, Lymphödeme zu reduzieren, damit verbundene Schmerzen zu lindern, Gewebeveränderungen vorzubeugen und die Regeneration und Funktion des Lymphsystems zu verbessern.

Einsatz findet die manuelle Lymphdrainage überwiegend nach Operationen, nach krebsbedingter Entfernung von Lymphknoten, bei Schwächen des venösen Systems und bei speziellen lymphatischen Krankheitsbildern wie beispielsweise dem Lip-Lymphödem.

Auch hier sind unsere Therapeuten speziell ausgebildet und zertifiziert.

 

KRANKENGYMNASTIK AUF NEUROPHYSIOLOGISCHER BASIS (PNF)

Die propriozeptive neuromuskuläre Faszilitation (PNF) ist eine dreidimensionale Behandlungsmethode und stellt eine weitere Möglichkeit der neurologischen Behandlung dar. Allerdings findet diese Behandlungsart auch bei Patienten aus allen anderen Bereichen Anwendung welche Störungen im Bewegungsverhalten durch eine Erkrankung, einer Operation oder Verletzung aufweisen. Physiologische Bewegungsmuster werden durch gezielte Schulung des Zusammenspiels zwischen Nerven und Muskeln gefördert und bringen Ihnen in Bezug auf alle körperlichen Einschränkungen, ob angeboren oder erworben, positive Erfolge.

KRANKENGYMNASTIK AN GERÄTEN (KGG)

Krankengymnastik am Gerät wird vor allem nach Operationen z.B. Gelenkprothesen, Bandscheibenoperationen, Sportverletzungen sowie bei allen anderen Verletzungen des Bewegungsapparats sowie bei chronischen Beschwerden eingesetzt. Wir erstellen zusammen mit Ihnen einen individuellen Trainingsplan, der auf einer ausführlichen Analyse des Gesundheitsproblems basiert.

 Ziel ist es die gestörte Beweglichkeit und Belastbarkeit, Ausdauer, Mobilität, Kraft, Gleichgewicht und Koordination zu verbessern. 

Auch hier gilt wieder: Prävention ist besser als Rehabilitation. Kommen Sie also frühzeitig zu uns und lassen Sie sich von unseren Physiotherapeuten beraten und betreuen. Mehr zum Thema Gerätetraining finden Sie unter medizinischer Fitness.

 

KIEFERGELENKSBEHANDLUNG (CMD)

Bei der craniomandibulären Dysfunktion handelt es sich um Störungen der Kiefergelenksfunktion sowie den umliegenden Weichteilstrukturen wie z.B. der Muskulatur. Die Ursachen für eine Fehlfunktion des Kiefergelenks sind vielfältig. So können etwa Zahnextraktionen, kieferorthopädische und chirurgische Eingriffe, Zahnspangen- und Schienenversorgung, sowie viele weitere Störungen des Bewegungsapparates bis hin zu einer Fußfehlstellung massiven Einfluss auf das Kiefergelenk haben. Die daraus resultierenden gesundheitlichen Probleme reichen von lokalen Schmerzen des Kiefergelenks über Knack- und Knirschgeräusche des Kiefers, Problemen bei der Mundöffnung und/oder Schließung bis hin zu weiteren Beschwerden wie Migräne, Tinnitus, Sehstörungen etc. Die Ursachen sind so vielfältig wie die Auswirkungen selbst.

Lassen Sie sich deshalb von unserem speziell ausgebildeten Therapeuten auf dem Gebiet der Kiefergelenksbehandlung helfen. Wir arbeiten gerne in Kooperation mit Ihrem Zahnarzt, Kieferorthopäden oder Ihrem Kieferchirurgen zusammen um Ihnen einen bestmöglichen Behandlungserfolg bieten zu können.

AMBULANTE REHABILITATION (D1)

Die ambulante Rehabilitation ist eine sinnvolle und wohnungsnahe Alternative zur stationären Weiterbehandlung und wird vor allem im orthopädischen, chirurgischen und neurologischen Bereich angewendet.

Ziel ist es, mit Hilfe von speziell auf Sie abgestimmten Behandlungstechniken und Behandlungsplänen die Beweglichkeit, Kraft, Ausdauer und Koordination der Patienten zu verbessern und sie so funktionell wie möglich wieder auf Ihren Alltag vorzubereiten.  Der Physiotherapeut kann hierbei selbstständig entscheiden welche Therapie er einsetzt wie z.B. Krankengymnastik, manuelle Therapie, klassische Massagetherapie, Krankengymnastik am Gerät, Kälte- und Wärmebehandlungen etc.

 

SPORTPHYSIOTHERAPIE

Unter Sportphysiotherapie versteht man die spezielle Betreuung von Sportlern nach Verletzungen, Trainingsdefiziten oder der vorbeugenden Versorgung sowie Hilfe beim Erstellen eines auf Sie abgestimmten Trainingsplans. Wir bieten Ihnen viele Möglichkeiten die in der Sportphysiotherapie integriert sind wie beispielsweise das Medical Taping, Ausdauer- und Krafttests, das Trainieren an Geräten mit Trainingsplan, Beratung und Betreuung im Alltag und vielen weiteren Möglichkeiten.

Wir helfen Ihnen wieder fit zu werden, fit zu bleiben oder noch leistungsfähiger zu werden. Bitte sprechen Sie uns an.

CRANIOSACRALE THERAPIE

Die Einsatzbereiche der craniosacralen Therapie so vielfältig wie beeindruckend sind ist eine lückenlose Auflistung der Beschwerde- und Krankheitsbilder nicht möglich. Einige der wichtigsten und häufigsten vorkommenden körperlichen Einschränkungen sind aber sicherlich Migräne, Tinnitus, organische Probleme wie z. B. Störungen des Verdauungssystems, des Herz-Kreislaufssystems, chronische und akute Schmerzzustände, Stress und dessen Folgeerscheinungen, Schlafstörungen etc.

Die craniosacrale- Therapie ist eine spezielle ganzheitlich körperorientierte, sanfte manuelle Behandlungsform die sich aus der Osteopathie entwickelt hat. Der Begriff craniosacral bezieht sich auf den Zusammenhang zwischen Cranium (Schädel) und dem Sacrum (Kreuzbein). Die Funktion der Organe, die uneingeschränkte Tätigkeit des zentralen und vegetativen Nervensystems, die optimale Versorgung des Bindegewebes, sowie alle anderen einschließenden Funktionen des Körpersystems hängen maßgeblich vom Gleichgewicht des craniosacralen Systems ab.

 

ULTRASCHALLBEHANDLUNG / PHONOPHORESE (ULT)

Die Anwendung des therapeutischen Ultraschalls bewirkt durch eine verbesserte Durchblutung in der Tiefe des Gewebes eine beschleunigte Heilung z.B. nach Muskelfaserrissen, bei akuten und chronischen Entzündungen von Sehnen, z.B. der Achillessehne, der Supraspinatus- oder Bicepssehne. Zudem ist die Anwendung auch bei der Epicondylitis (Tennisarm, Golferarm) indiziert. Die Ultraschalltherapie wirkt schmerzlindernd und unterstützt die Selbstheilungsprozesse des Körpers. Weiter können mit Hilfe des Ultraschalls schmerzlindernde und entzündugshemmende Salben schneller und tiefer an den gewünschten Wirkungsort transportiert werden.

ELEKTROTHERAPIE / IONTOPHORESE (ET)

Bei der Elektrotherapie wird mit Hilfe von elektrischen Stromimpulsen der Heilungsvorgang aktiviert und unterstützt. In der Physiotherapie wird Elektrotherapie vor allem bei akuten und chronischen Schmerzzuständen, bei Lähmungen, bei Störungen des Heilungsprozesses sowie bei Dysfunktionen des zentralen und vegetativen Nervensystems eingesetzt.
Auch hier können schmerzlindernde und entzündungshemmende Salben mittels der Elektrotherapie schneller und tiefer ins Gewebe gelangen.

 

HAUS - UND HEIMBESUCHE

(HAS /HAE)

Alle aufgeführten Leistungen werden selbstverständlich auch in Ihren eigenen vier Wänden, in Altenheimen, Pflegeeinrichtungen und allen weiteren Einrichtungen durchgeführt.

PALLIATIVVERSORGUNG

Unser freundliches, gut ausgebildetes und vor allem empathische Personal betreut Sie auch in den schwersten Stunden des Lebens. Bei Fragen, Wünschen oder Anregungen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.

HEILPRAKTIKER PHYSIOTHERAPIE

Auf Grund des Heilpraktikergesetzes für Physiotherapie sind wir berechtigt alle oben beschriebenen auch ohne ärztliche Verordnung durchzuführen. Tipp: Einige Krankenkassen übernehmen die Behandlungskosten.

 

Tel: 028378467

Fax: 02837/668784

Katharinenstraße 18, 47652 Weeze

©2019 Therapiezentrum Weeze

Impressum